Waldinventur für Kinder und Jugendliche

Forschung und Entwicklung für die gesamte Wertschöpfungskette in der Holzlogistik und Biomassenutzung

Der Wald ist ein komplexes Ökosystem. Er leistet einen erheblichen Beitrag zum Wasserhaushalt, wirkt regulierend auf das Klima, ist Lebensraum zahlreicher Pflanzen- und Tierarten und dient der Erholung des Menschen. Er liefert uns außerdem den umweltfreundlichen und nachwachsenden Rohstoff Holz. Damit erfüllt der Wald mit seinen natürlichen Abläufen wichtige Nutz-, Schutz- und Erholungsfunktionen.

Korrekte, aussagekräftige Daten über den Waldzustand, den Gesundheitszustand einzelner Bäume und den Holzvorrat sind eine unverzichtbare Grundlage für eine moderne, naturnahe Waldnutzung und Forstbewirtschaftung.

Dazu findet regelmäßig und deutschlandweit eine forstliche Großrauminventur statt – die Bundeswaldinventur. In der Bundeswaldinventur werden die großräumigen Waldverhältnisse und forstlichen Produktionsmöglichkeiten anhand von Grunddaten wie Baumart, Baumdurchmesser oder Baumhöhe in Stichproben erfasst. Hunderte von Forstsachverständigen registrieren, dokumentieren und überprüfen in einem zehnjährigen Turnus den aktuellen Waldzustand auf der gesamten Fläche Deutschlands.

© Fraunhofer IFF, Ina Ehrhardt
© Fraunhofer IFF, Ina Ehrhardt

Interaktive Software demonstriert kindegerecht Ablauf und Bedeutung von Waldinventuren

Um diese wichtige Monitoring-Maßnahme auch Kindern und Jugendlichen anschaulich und altersgerecht zu demonstrieren, entwickelten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die »Kinder-Waldinventur« gemeinsam mit dem Landeszentrum Wald Sachsen-Anhalt.

Die »Kinder-Waldinventur« ist eine interaktive Anwendung, die auf vereinfachte Weise zeigt, warum, durch wen und wie die Bundeswaldinventur durchgeführt wird. Nutzerinnen und Nutzer können selbst aktiv werden und mit Hilfe von Eingabedialogen eine eigene kleine Waldinventur machen. Der Waldausschnitt wird virtuell dargestellt und die Ergebnisse der Waldinventur visuell angezeigt.

Die Mitarbeitenden des Landeszentrums Wald setzen die »Kinder-Waldinventur« in der waldpädagogischen Ausbildung von Schulklassen ein. Die Schülerinnen und Schüler erheben dafür Daten an Waldstandorten in Sachsen-Anhalt. In der »Kinder-Waldinventur« können sie ihre Inventurergebnisse berechnen und ansehen.

Die Software kann in der Dauerausstellung »Streitfall Wald« im Haus des Waldes, der forstlichen Umweltbildungseinrichtung des Landeszentrums Wald in Sachsen-Anhalt, von allen Kindern, Jugendlichen, Eltern und anderen Besucherinnen und Besuchern ausprobiert werden.